Einer der neuesten und meistdiskutierten tragbaren Vaporizer, der gerade auf den Markt gekommen ist, ist der Ghost MV1. Es handelt sich um das erste Gerät des Herstellers Ghost und besitzt ein herausstechendes Design, innovative Technologie und einen futuristischen Look. Dieser Vaporizer wird Wellen erzeugen und die uns bekannte Verdampfungserfahrung auf den Kopf stellen.

Jedoch werden seine volle Schönheit und alle Vorteile des Geräts erst nach dem Meistern einer Lernkurve bei der Bedienung enthüllt. Wir wollen dabei helfen, dass Sie das Beste aus ihrer Erfahrung mit dem Ghost MV1 holen. Diese Tipps & Tricks sollen dem neuen Anwender dabei helfen, die Erfahrung über die in der Bedienungsanleitung erlernten Grundfunktionen hinaus zu optimieren.

Es gibt verschiedene Faktoren, die einen Zug vom tragbaren Ghost MV1 Vaporizer beeinflussen: die Trockenheit des Materials, die ausgewählte Temperatur, die Art des Materials, der Mahlgrad, die Zuggeschwindigkeit und die Höhe des Mundstücks. Eine der dankbarsten Erfahrungen beim Verdampfen ist es, wenn man sein Gerät wirklich kennenlernt und weiss, wie man jene Elemente feineinstellen kann, die Einfluss darauf haben.

Material

In jedem Vaporizer ist es wichtig, dass das zu verdampfende Pflanzenmaterial trocken ist. Beim Ghost ist das allerdings noch wichtiger. Jegliche Feuchtigkeit im Pflanzenmaterial hat einen negativen Einfluss auf die Performance. Um sicher zu gehen, dass das Material trocken ist, mahlt man es am besten und legt es dann auf einem Stück Papier, ungefähr eine halbe Stunde lang, aus. Dadurch sollte es die optimale Trockenheit erreichen.

Die trockenen Kräuter sollten grob gemahlen werden. Durch eine zu feine Mahlung können Partikel durch die Löcher des Filters rutschen und in den Luftkanal des Vaporizers gelangen. Wie bei den meisten anderen Vaporizern sollte die Kräuterkammer, bei der es sich in diesem Fall um einen Keramik-Tiegel handelt, bis zum Rand gefüllt aber nicht zu fest gestopft werden. Nach dem Füllen des Tiegels sollte das Kraut leicht angestopft werden, damit nichts verschüttet wird. Die perfekte Dichte des Krauts ist also eine Frage von Erfahrung und Experimentieren.

Ghost MV1 Zubehör bestellen ►

Temperatur

Ein weiterer fundamentaler Aspekt, der einen grossen Einfluss auf die Performance hat, ist die Temperatureinstellung. Für die beste Erfahrung sollte man bei der niedrigsten Temperatureinstellung beginnen. Dadurch wird warme Luft durch die Kräuter gezogen und die Extraktion der Wirkstoffe mit der niedrigsten Verdampfungstemperatur beginnt. Indem man einen oder zwei Züge bei der niedrigsten Temperatur nimmt, dann zwei oder drei auf der dritten Stufe und letztendlich mit der vierten oder fünften Stufe aufhört, erreicht man die beste Session. Dann werden alle Wirkstoffe bei der richtigen Temperatur aktiviert, das gesamte Aromaspektrum wird freigegeben und dicke bzw. üppige Dampfwolken werden produziert.

Alle diese Aspekte (die Extraktion, das Aroma und das Dampfvolumen) sind beim Ghost MV1 von höchster Qualität. Wir wollen jedoch betonen, dass man sein Gerät wirklich kennen lernen muss, um das bestmögliche aus ihm herausholen zu können.

In Bezug auf die vom Vaporizer produzierte Hitze, muss man beachten, dass die Tiegel wirklich heiss werden können. Es ist nicht einmal mögliche diese gleich nach der Session anzufassen. Es handelt sich um ein Konvektionsheizsystem und trotz der geringen Leitfähigkeit der Materialien, werden Tiegel und Deckel sehr heiss und müssen vor dem Entfernen oder Austauschen abkühlen.

Der Hersteller empfiehlt, nach der Session das Gerät zu öffnen und auf den Tiegel zu blasen oder durch das Mundstück anzuziehen, ohne den Knopf zu drücken, damit kalte Luft durch den Luftkanal zieht und den Tiegel abkühlt.

Foto von @Doornappel

Noch ein paar Tipps & Tricks für den Ghost MV1

Ghost MV1 Batterie

Nach dem Erhalt des Ghost MV1 muss das Gerät vor der erstmaligen Verwendung über Nacht geladen werden. Eine Alternative wäre der Kauf eines Schnell-Ladegeräts. Wenn dieses jedoch nicht verfügbar ist, muss er geladen werden und kann erst verwendet werden, wenn sich die Lampe ausgeschaltet hat. Bei Missachtung dieses Schritts, kann es zu einem "Schaden" oder einer "falschen Programmierung" der Batterie kommen.

Der Ghost MV1 und Konzentrate

Der Ghost funktioniert auch sehr effizient mit Konzentraten, wenn er im Konzentratmodus verwendet und das Konzentratkissen gefüllt wird, bevor man es in den Tiegel gibt.

Ein paar letzte Anmerkungen

Der Ghost MV1 ist kein klassischer "tragbarer Vaporizer". Er ist etwas grösser als der Durchschnitt, braucht Zeit und Platz beim Füllen und die benötigte Energie für den Betrieb, machen ihn eher als Heim-Vaporizer geeignet. Es handelt sich also eher nicht um den tragbaren Vape, den man in einen Klub oder auf ein Festival mitnimmt.

Der Ghost MV1 hat seine eigene Betriebsweise, die ihn von normalen Verdampfungsgewohnheiten unterscheidet. Es ist wichtig das Gerät vor der Anwendung zu kennen und zu verstehen. Wenn die Lernkurve jedoch einmal abgeschlossen ist bietet er im Vergleich mit den meisten anderen tragbaren Vaporizern unerreichte Reinheit und Kraft.

Den Ghost MV1 bestellen ►


Kommentare

=