Fügen Sie das zu ihrer Liste für das Jahr 2019 hinzu: weniger rauchen, mehr vapen

Der Beginn des neuen Jahres scheint ein guter Zeitpunkt zu sein, um alte, tief verwurzelte Gewohnheiten zu hinterfragen und zu sehen, ob es bessere, gesündere oder effizientere Möglichkeiten gibt, die Freuden des Lebens zu geniessen. Wenn Sie über die Art und Weisen nachdenken, wie Sie ihre Heilkräuter einnehmen, sollten Sie vielleicht etwas genauer hinsehen, bevor Sie voreilige Entscheidungen treffen. In diesem Artikel werden wir jene Frage beantworten, die sich wahrscheinlich schon seit einiger Zeit in ihrem Hinterkopf befindet: Macht es Sinn, das Rauchen von Kräutern zu reduzieren und stattdessen damit zu beginnen, diese zu verdampfen?

Auch wenn viele Medikamente traditionell oral eingenommen werden, ist es in vielen Fällen sinnvoll, den Verdauungstrakt zu umgehen. Alle Substanzen, die man schluckt, werden von der Leber auf dem Weg durch den Körper abgebaut, wobei nur ein Bruchteil der Wirkstoffe tatsächlich die Blutbahn erreicht. Durch das Rauchen oder Verdampfen einer Substanz wird diese Reise umgangen und sichergestellt, dass die Mehrheit der Wirkstoffe schnell und effizient in das Gehirn gelangt.


Soll man seine Heilkräuter also rauchen oder verdampfen?


Das Hauptproblem beim Rauchen jeder Substanz, ob künstlich oder aus der Natur stammend, ist, dass man schädliche Nebenprodukte einatmet, welche das unvermeidliche Ergebnis der Verbrennung sind. Beim Verdampfen wird die Substanz erwärmt, ohne sie tatsächlich verbrennen zu lassen, weshalb das Verdampfen von Heilkräutern gesünder ist als das Rauchen. Ausserdem ist der von Vaporizern erzeugte Dampf weniger heiss und reizend, wodurch das Verdampfen langfristig angenehmer für die Lunge ist. Ein weiteres interessantes Merkmal von Vaporizern ist, dass man mit ihnen auch Flüssigkonzentrate anstelle von Kräutern verwenden kann, wodurch die Aufnahme von schleichenden Toxinen weiter reduziert wird.


Das Verdampfen von Kräutern reduziert auch das Risiko, die Wirkstoffe der Heilkräuter zu zerstören, erheblich. Das Rauchen eines Heilkrauts ist sehr ineffizient, da der Grossteil des Krauts buchstäblich in Rauch aufgeht. Umgekehrt erzeugen Vaporizer gerade so viel Wärme, dass sie die Wirkstoffe extrahieren und effizient in Form von Gasen abgeben. Es sollte daher nicht verwundern, dass das Verdampfen eines Heilkrauts auf lange Sicht auch einen ordentlichen Betrag an Geld spart. Ausserdem bieten die meisten Vaporizer die Möglichkeit, die genaue Temperatur beim Verdampfen eines Krauts einzustellen, so dass man regulieren kann, welche Wirkstoffe extrahiert werden und welche zurückbleiben.

Neben den gesundheitlichen Vorteilen, einer Steigerung der Effizienz und der Möglichkeit, die Aufnahme der Wirkstoffe individuell zu regulieren, riecht und schmeckt Dampf aus Vaporizern ganz allgemein einfach viel besser als Rauch. Das Verdampfen im Innenbereich wird somit zu einer echten Möglichkeit, da der Dampf nicht in Vorhängen oder Kissen haften bleibt und eine ähnliche Ausdauer hat wie der Duft eines Aromasprays.


Rauchen oder Verdampfen – Entscheiden Sie sich!


In Anbetracht der vielfältigen Vorteile des Verdampfens, sollte man nicht wirklich seine alten Gewohnheiten ganz aufgeben? Niemand steht allerdings gerne vor einer Entweder-Oder-Entscheidung, man sollte also definitiv tun was man nicht lassen kann. Manchmal ist man einfach nicht in der Stimmung, seinen Vaporizer einzuschalten oder an den Temperatureinstellungen zu tüfteln. Ausserdem kann auch das taktile Gefühl, ein Kraut zum Rauchen vorzubereiten, als therapeutisch angesehen werden. Im Allgemeinen sind die Argumente für das Umsteigen zum Verdampfen grundsolide und angesichts der Qualität und der Zuverlässigkeit der Vaporizer, die sich auf dem Markt befinden, gibt es wenige Gründe, es nicht auszuprobieren.


Welcher Vaporizer ist der richtige für mich?


VapoShop führt eine Reihe an Vaporizer-Marken, die den Übergang vom Rauchen zum Verdampfen so angenehm wie möglich gestalten. TopBond ist in Sachen Qualität und Langlebigkeit immer auf dem neuesten Stand und ihre Vaporizer drücken auch nicht auf die Geldbörse. Die tragbaren Konzentrat-Vaporizer von Linx sind ebenso zuverlässig wie diskret. Manche Luxus-Vaporizer, wie der Ghost MV1, bieten Dampf bei einer eingestellten Temperatur in null Komma nichts, man kann also zwischen den Temperaturen wechseln, wie es einem gefällt. Andere führende Marken, wie DaVinci, bieten eine ganze Reihe an interessanten Accessoires, wie Wasserkühladapter für ihre tragbaren Vaporizer, um noch kühleren Dampf zu garantieren. DynaVap hat eine Reihe von eleganten, nicht elektrischen Vapes mit einem genialen Mechanismus entwickelt, durch den die Kräuter davon abgehalten werden zu verbrennen. Durchstöbern Sie unser umfangreiches Angebot an hochwertigen Vapes bei VapoShop und zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, falls Sie Fragen bei der Suche nach dem richtigen Vaporizer haben.


Kommentare

=