Der beste tragbare Vaporizer für die Piste – Crafty (Storz & Bickel)

Als passionierter Snowboarder und Vaporizer Sammler, bin ich seit langem auf der Suche nach dem besten tragbaren Vaporizer für die Piste. Ich glaube ich habe ihn jetzt in Form des Crafty von Storz & Bickel gefunden. Im folgenden Artikel erkläre ich warum er sowohl für Skifahrer als auch Snowboarder perfekt geeignet ist.

Crafty-vaporizer-SW

 

Deutsche Technik

 

Ich habe ein Motto, das mir soweit im Leben immer geholfen hat. “Im Falle von Zweifeln kaufe die deutsche Version”. Deutsche produzieren keinen Müll, sie versuchen immer das Beste zu entwickeln – Mercedes, BMW, Porsche, Siemens. Die Liste hochwertig entwickelter Produkte ist lang.

Storz & Bickel ist die erste Firma in der EU, die medizinisch zertifizierte Vaporizer produziert. Die Deutschen nehmen ihre Produkte sehr ernst.

 

Die beste tragbare Dampfqualität

Storz & Bickel hat den Ruf die beste Verdampfungserfahrung in der Branche zu bieten. Ihr Hosentaschenwunder, der Crafty, wird diesem Ruf auch gerecht. Er ist etwas langsamer beim Aufheizen als sein grosser Bruder, der Mighty, aber schnell genug, um einen anständigen Zug während der Bergfahrt mit dem Skilift zu nehmen. Das Konvektionsheizsystem bietet massenhaft, geschmackvolle Dampfwolken. 

 

Ein-Knopf-Bedienung

Der Crafty besitzt nur einen Knopf. Man füllt ihn im Basiscamp, stellt seine bevorzugte Temperatur (mittels der exzellenten App) ein und schon ist man mit nur einem Knopfdruck bereit zu ziehen.

Man kann auch eine Booster-Temperatur einstellen, die mit dem gleichen Knopf aktiviert wird – falls man alle guten Stoffe verdampft hat und den Rest bei grosser Hitze aufbrauchen will. Der Knopf ist gross genug, damit man ihn durch die Handschuhe fühlen kann, womit man ihn auch bedienen kann, ohne sich die Finger abzufrieren. Dieser wunderschöne Knopf ist Grund genug, um ihn zum besten, mit Handschuhen bedienbaren, tragbaren Vape auszurufen.

 

crafty-button-gloves-SW

 

Haptisches Feedback

Haptisches Feedback bedeutet, dass der Vape eine Vibration abgibt sobald er die gewünschte Temperatur erreicht hat. Das heisst, dass man ihn nicht anstarren muss, bis eine Lampe aufleuchtet. Perfekt, wenn man ihn in der Jackentasche auf dem Lift einschaltet. Einfach den Knopf drücken, auf das Vibrieren warten und einen Zug nehmen – niemand bemerkt es.

 

Robuster Plastikaufbau

Der Crafty und sein grösserer Bruder, der Mighty, haben beide ein robustes Plastikgehäuse. Sie fallen auch unter anderen Elektrogeräten nicht auf. Der Crafty hält einiges aus. 

crafty-mouthpiece-SW

 

Runde Ecken

Auch wenn man einmal wirklich stürzt und sich nicht von einem scharfen Gegenstand in der Hosentasche aufspiessen lassen will, ist der Crafty eine gute Lösung. Mit seinem angenehm runden Design werden Kleidung und Haut geschont, auch wenn man seine Hüfte auf eine Eisplatte befördert. Deshalb ist er sicher der beste tragbare Vape zum Drauffallen.

 

Strukturierte Oberfläche

Es gibt viele wunderschöne und glatte tragbare Vaporizer auf dem Markt, die einfach in die Hosentasche gleiten oder aus ihr heraus, wenn man sich bei einem Konzert oder im Kino befindet. Wenn man seinen Vape allerdings 5 Meter über der Erde, in der Luft hängend, verwendet, ist eine glatte Oberfläche nicht unbedingt das, was man braucht. Der Crafty mit seiner Gitteroberfläche gibt einem mehr Griff. Er ist ausserdem der beste Vape, falls er mal wirklich auf die Piste fällt, durch seine Oberfläche bleibt er fast sicher dort liegen wo er landet. Was bei seinen glatten Konkurrenten eher in einer Rutschpartie enden würde. 

crafty-rugged-casing-SW

 

Vorfüllen und Füllwerkzeug

Der Crafty verwendet das gleiche Füllwerkzeug wie alle Storz & Bickel Geräte. Man kann ihn mit dem bevorzugten Therapiekraut (oder Konzentrat) füllen und bei Bedarf nachfüllen. Sogar für einen Hardcore Vaper sollte er ausreichend Volumen für einen Tag auf der Piste haben. Wenn man noch mehr braucht, sollte man vielleicht besser auf der Hütte bleiben.

 

USB-Laden

Beim Reisen ist ein Vape, der via USB geladen wird, ein grosser Vorteil. Warum? Die Chance ist gross, dass alle anderen elektronischen Geräte auch mittels USB geladen werden. Im unwahrscheinlichen Fall, dass man sein USB-Kabel vergisst, wird wohl irgendjemand eines mit dabei haben. Wenn auch das nicht der Fall ist, kann man sich überall eines besorgen. Die Batterie hält ewig – man überlebt also sogar einen kurzen Trip ohne Aufladen.

 

crafty-loading-tool-SW

 

Die Nachteile 

Um ehrlich zu sein, auch der Crafty ist nicht zu 100% perfekt. Es gibt viele Dinge, die man beachten sollte, bevor man sich für den Kauf entscheidet.

Zuallererst ist er nicht gerade billig. Storz & Bickel bewegt sich im obersten Preissegment des Marktes. Der Crafty ist deren günstigstes Produkt, ist aber dennoch teurer als die meisten anderen Vapes. Man zahlt für die hochwertige Technik.

Was mich ausserdem noch am Crafty stört ist die Tatsache, dass er von einer App abhängig ist (die übrigens exzellent ist), um die Temperatur zu ändern. Abhängig von der Verwendung, reicht es vielleicht sogar aus, einmal die Temperatur einzustellen. Wenn man diese aber regelmässig ändern will, dann sollte man sich bewusst sein, dass man dafür sein Telefon zücken muss. Ein gewagter Schritt von Storz & Bickel, sich nur auf die App zu verlassen, aber auf der anderen Seite wurde die Anwendung auf ein Ein-Knopf-System vereinfacht. Deshalb sehe ich den Crafty eher als Zweit-Vape und nicht als Haupt-Vape. Mit seinem stolzen Preis könnte er jedoch für viele Leute als Zweit-Vape ausser Reichweite sein. Wenn man sich nur einen Vape anschaffen will, sollte man sich für den etwas teureren Mighty entscheiden – er bietet volle Kontrolle über die Temperatur auf dem Gerät selbst.

Schlussendlich muss man zum wirkungsvollen Füllen des Crafty das mitgelieferte Füllwerkzeug verwenden. Das ist im Prinzip kein Problem, nur sollte man es nicht verlieren, denn sonst muss man per Hand füllen oder ein Ersatzteil besorgen – was möglich aber nicht so schmuck ist.

crafty-button-SW