Test und Bewertung des tragbaren Vaporizers Mighty+

Test and Review of the Mighty+ Portable Vaporizer

Mighty+ Vaporizer Bewertung: Hat sich das Warten gelohnt?

Test und Bewertung des Mighty+, der lang erwartete tragbare Vaporizer von Storz & Bickel und Nachfolger des Mighty

Test and review of the new Mighty+ by Storz & Bickel

Nach vielen Fragen und Anfragen ist dieser heiß ersehnte tragbare Vaporizer nun endlich Realität. Storz & Bickel kündigte den Mighty+ in einer Keynote an, ohne den Fachhändlern vorab zu informieren, um das Geheimnis bis zum Schluss zu bewahren. Jetzt haben wir das Gerät aber in der Hand, also nichts wie los zum Testbericht.

Unboxing und erster Eindruck vom tragbaren Vaporizer Mighty+

Die erste auffällige Abweichung vom Mighty zum Mighty+ ist die Größe der Box. Genau wie beim Crafty+ wurde die Verpackung des Mighty+ um die Hälfte reduziert. Das alte, sperrige Ladegerät wird durch ein USB-Kabel ersetzt, was definitiv Platz spart.

Like for the Crafty+, the packaging of the Mighty+ has been reduced by half from the original

Leider wurde zur Verkleinerung des Kartons auch einiges an Zubehör entfernt, so dass der grinder aus Plastik und die Füllhilfe nicht mehr im Lieferumfang enthalten sind. Der fehlende grinder macht uns nichts aus, aber die Füllhilfe ist ein großartiges Hilfsmittel, und wir hätten sie gerne dabei. Echt schade. Keine Sorge, wir haben beschlossen, diese kostenlos mit jedem Mighty+ mit zu liefern.

Zum mitgelieferten Zubehör gehören einige Dichtungsringe, Siebe, eine Dosierkapsel und natürlich die berühmte Reinigungsbürste von Storz & Bickel. Zweifellos das beste Reinigungszubehör für Vaporizer.

The Mighty+ comes with a cleaning brush, a dosing capsule, some o-rings and some screens

Der neue Mighty+ wurde über dieses Zubehör platziert und nimmt die gesamte Größe der neuen optimierten Box ein. Die geraden Rippen des Gehäuses wurden durch gebogene ersetzt, genau wie beim Crafty+. Diese ästhetische Änderung macht das Gerät etwas schlanker, da es nicht mehr wie ein alter Heizkörper aussieht wie es beim Originalmodell der Fall war.

Das Logo und die Bedienelemente sind jetzt orange statt schwarz und grau. Die Gleichstrombuchse wurde durch einen USB-C-Ladeanschluss ersetzt. Das Logo der Kühleinheit wurde etwas verändert und es wurden kleine Füße unter dem Gerät angebracht. Ansonsten sind keine weiteren Änderungen erkennbar.

Was diese „winzigen Füße“ betrifft, bin ich leider etwas enttäuscht. Das Gerät bleibt nicht aufrecht stehen, es sei denn, man dreht das kleine Ladewerkzeug um. Das war bereits der Fall beim Mighty OG, und ich hätte ein echtes „eigenständiges“ Gerät erwartet. Zwar kein Grund zur Beanstandung, aber dieses „Upgrade“ war nicht wirklich nötig.

Nehmen wir es nun aus der Box, um es zu benutzen.

Erster Eindruck des Mighty+ und Vergleich mit dem originalen Mighty

Aus der Box heraus:

Direkt nach dem Auspacken zeigt das Gerät 2 Ladebalken an. Das ist mehr als genug, um eine erste Kammer zu testen, aber laden wir es erst einmal vollständig auf, so wie man es mit einem neuen Handy macht. Da der Saft noch nicht vollständig verbraucht ist, werden wir nicht über die Ladezeit sprechen, aber ich kann schon jetzt sagen, dass ich nicht die ganze Nacht warten musste.

Das Gerät liegt stabil in der Hand und überzeugt durch Qualität, wie jeder andere Storz & Bickel Vaporizer auch. Aber die neuen Rippen auf dem Gehäuse geben ihm wirklich eine andere Haptik. Es fühlt sich besser an, mit mehr Struktur. Der originale Mighty fühlt sich im Vergleich dazu eher schlicht an.

Als ich die Kühleinheit aus dem Gerät entfernte, um es zu laden, habe ich bemerkt, dass es genau die gleiche ist. Storz & Bickel hat den Mundstückblock nicht aktualisiert, aber darüber kann man nicht wirklich streiten. Die Kühleinheit des Mighty mit schwenkbarem Mundstück ist großartig: Sie bietet einen sehr komfortablen Zug und ist extrem einfach vollständig zu zerlegen und zu reinigen. Etwas, was gut funktioniert, sollte man nicht austauschen.

Vielleicht wäre ein Zirkoniumdioxid-Mundstück wünschenswert gewesen, aber das ist auch nicht weiter schlimm.

Vorbereitung und Verwendung von Mighty Vaporizern:

Ich habe sowohl meinen originalen Mighty als auch den neuen Mighty+ mit der gleichen Menge exotischer Blüten und der gleichen Mahlgradkonsistenz gefüllt. Mahlkonsistenz ist das A und O beim Verdampfen von getrockneten Kräutern, und ich habe einen mittelfeinen Mahlgrad gewählt. Ich habe festgestellt, dass es sich besonders gut für die Heiztechnologie des Mighty eignet, die Konduktions- und Konvektionsheizung kombiniert. Santa Cruz Shredders sind perfekte Grinder, um solche Ergebnisse zu erzielen.

Da meine Mighty Vaporizer nun gefüllt sind, schalten wir sie ein und genießen ein paar wohlverdiente Züge. Falls du nicht weißt, wie man den Mighty Vaporizer benutzt, es könnte nicht einfacher sein:

  1. Fülle ihn mit deinen bevorzugten getrockneten Kräutern
  2. Schalte ihn ein, indem du einfach auf die Ein/Aus-Taste drückst
  3. Wähle mit den Tasten +/- die gewünschte Temperatur
  4. Der Vaporizer heizt sich nach dem Einschalten automatisch auf die eingestellte Temperatur auf
  5. Sobald die Temperatur erreicht ist, wird das Gerät vibrieren
  6. Viel Spaß damit
  7. Du kannst die Temperatur um 15 °C erhöhen, indem du zweimal auf die Ein/Aus-Taste drückst
  8. Zum Ausschalten halte die Ein/Aus-Taste einige Sekunden lang gedrückt

Der Mighty+ bietet genau die gleiche Bedienung, mit einer zusätzlichen Option: Wenn du während der Benutzung des Vaporizers dreimal auf die Ein/Aus-Taste drückst, springt die Temperatur auf 220 °C. Das ist auf jeden Fall eine tolle Option, um die Kammer fertig zu machen.

Eigenschaften und Dampfqualität des Mighty:

Ich habe beide Mighty Vaporizer für getrocknete Kräuter dank der präzisen Temperaturregelung auf 175 °C eingestellt. Der Mighty+ erreichte diese in weniger als 60 Sekunden, während der OG 20 Sekunden länger brauchte. Die Aufheizzeit ist dank des neuen, optimierten Heizelements um etwa 25 % schneller, was eine willkommene Verbesserung ist.

The Mighty+ reached the set temperature 20 seconds before the original Mighty

Wenn es um Dampf (und allgemeine Qualität) geht, ist der Mighty+ ein Biest und kann mit einigen der besten Tisch-Vaporizern mithalten, während er gleichzeitig tragbares Verdampfen bietet. Die Performance des Mighty ist fast mit dem Volcano vergleichbar anstatt dem Crafty Vaporizer.

Der Mighty OG gilt seit Jahren als der beste tragbare Vaporizer und das aus gutem Grund. Als sein Nachfolger wird der Mighty+ diesem Erbe gerecht und bietet ein fantastisches Vaping-Erlebnis.

Die neue, verbesserte keramikbeschichtete Heizkammer soll die Reinigung erleichtern und Puristen, die frischen, weichen Dampf und saubere Aromen genießen wollen, begeistern.

The Mighty+ is on the left side. A "hot" logo has been added on a side of the heating chamber.

Vergleich und Wartung der Mighty+ Vaporizer nach dem Gebrauch

Akkulaufzeit und Ladezeit

Zu meiner Verwunderung konnte ich mit beiden Vaporizern ziemlich genau die gleiche Anzahl von Kammern genießen. Der Mighty+ gab mir noch ein paar Züge, aber wenn man bedenkt, dass mein OG nicht neu ist, würde ich sagen, dass es ziemlich vergleichbar ist.

Der wirkliche Unterschied macht sich bemerkbar, wenn man die Akkus aufladen will. Der neue Mighty+ verfügt über einen USB-C-Ladeanschluss, den du so gut wie überall anschließen kannst. Beim originalen Mighty musst du das komplette Netzteil dabei haben, um das Gerät aufladen zu können.

The Mighty+ now sports a USB-C fast charging port

Die Ladezeit ist beim Mighty+ fast doppelt so schnell, aber nur, wenn du ein Schnellladegerät verwendest. Wenn du es über einen alten USB-Adapter oder deinen Laptop auflädst, sollte die Ladezeit mit der des OG vergleichbar sein.

Reinigung und Wartung

Die Reinigung und Wartung ist für beide Mightys gleichermaßen einfach:

  1. Baue die Kühleinheit vollständig aus und tauche alle Teile in Isoamylalkohol.
  2. Ausspülen und trocknen lassen.
  3. Reinige die Füllkammer mit einem leicht mit Alkohol getränkten Wattestäbchen.

Mach das alle ein bis zwei Wochen, dann läuft dein Mighty für die nächsten Jahre reibungslos.

Du kannst deine Erfahrung personalisieren und Ersatzteile wie Siebe, Dichtungsringe, Mundstücke oder Zubehör wie Dosierkapseln kaufen, sowohl für den OG als auch für den Plus. Storz & Bickel bietet eine große Auswahl an Teilen und Zubehör für seine Vaporizer an, und beide Mightys verwenden dieselben Teile (mit Ausnahme des Ladekabels). Falls du also den Mighty bereits besitzt, kannst du das vorhandenen Zubehör mit dem Mighty+ verwenden.

Der Mighty+ kommt mit einer 2-jährigen Garantie, die um 1 Jahr verlängert wird wenn du das Produkt registrierst. Beim OG gab es nur 2 Jahre Garantie.

Fassen wir zusammen: Lohnt es sich den Mighty+ zu kaufen?

Ja.

Es handelt sich definitiv um einen der besten Vaporizer, die ich ausprobiert habe, und es gibt nicht viel, was man besser machen könnte. Der einzige Grund, wählerisch zu sein, ist wenn man ihn mit seinem älteren Bruder vergleicht. Der Mighty OG ist ein Premium-Gerät und gilt seit Jahren als der Beste unter den tragbaren Vaporizern. Wenn du etwas Geld sparen willst und dich die fehlende USB-Ladefunktion und die langsamere Aufheizzeit nicht stören, kannst du dich für den OG entscheiden, solange er noch im Storz & Bickel Sortiment ist.

Wenn du dein Gerät überall einfach und schnell aufladen möchtest, ist der USB-C-Anschluss ein tolles Feature und ist den Preisunterschied wert. Außerdem bekommst du beim Kauf des Mighty+ eine längere Garantiezeit und ein schickeres Gerät.

Hol dir den Mighty+